Die 11 häufigsten Fehler auf Ihrer Praxiswebseite… und wie man sie behebt

Webseiten sind teuer. Wenn Sie keine konkreten Beweise haben, dass Ihre Praxiswebseite Aufmerksamkeit für Sie und Ihre Praxis erzeugt, ganz zu schweigen davon das sie Ihnen mehr Umsatz beschert, ist es Zeit herauszufinden woran das liegt und was genau zu tun ist um mehr Besucher auf Ihre Seite zu treiben und neue Patienten zu gewinnen.

Sollten Sie Ihre Webseite als „gut genug“ empfinden bedenken Sie bitte das 81% aller nach Hilfe Suchenden heutzutage im Internet recherchieren bevor Sie eine Entscheidung treffen und benutzen Sie diesen Artikel als Check-Liste um Ihre Webseite von „gut genug“ in „ausgezeichnet“ zu verwandeln.

Hier nun also die 11 häufigsten Fehler die Ärzte auf Ihrer Webseite machen und wie man sie behebt:

1. Sie sind nicht hilfreich

Wenn jemand nach medizinischem Beistand sucht wird er als erstes das benötigte Fachgebiet und seine Lokalität in Google oder anderen Suchmaschinen eintippen. Suchmaschinen wissen das und heben Webseiten hervor die ihnen und dem Suchenden diese Informationen einfach zugänglich bereitstellen. Die Idee hier ist das wir dem potenziellen Patienten dabei helfen die Praxis so einfach wie nur möglich zu finden. Wir nennen diese Vorgehen „Verbesserung der Suchmaschinenplatzierung“. Werfen wir einen Blick auf folgendes Beispiel:

Praxiswebseite Fehler auf Webseiten Suchmaschinenoptimierung

Der blaue Text in diesem Suchergebnis ist der Titel, der grüne Text ist die Webseitenadresse und der graue Text ist der sogenannte Metatext.

Dr. Susanne Kienbacher hat hier eigentlich gute Arbeit geleistet – Ihr Fachgebiet ist deutlich im Titel ersichtlich. Auch Ihre Lokalität ist im Titel eindeutig klar damit Google weiß wann die Webseite in den Suchergebnissen zu erscheinen hat. Was Sie noch besser machen könnte wäre Ihre Lokalität noch in der Webseitenadresse zu zeigen und Abwandlungen wie den Namen des Bezirkes und nicht nur die Postleitzahl in den Titel mit einfließen zu lassen.

Die graue Metabeschreibung gibt Suchenden einen ersten tieferen Eindruck worum es auf der angezeigten Webseite geht. In der Metabeschreibung sollten auf jeden Fall die bereits im Titel verwendeten „Keywords“, (in diesem Fall Augenarzt 1010 Wien) eingebaut in vollen Sätzen, wiederholt werden.

Sollten Sie ein Content Management System (CMS) wie WordPress oder Joomla verwenden können Sie selbst die in der Suche dargestellten Informationen verändern.

2. Ihre URLs machen keinen Sinn

Sollten Ihre aktuellen URLs (Verlinkungen zu Unterseiten) so aussehen:

http://www.augenarzt1010wien.at/?p=29503

verwirren Sie nicht nur die Suchenden sondern auch die Suchmaschine.

Auch wenn Suchmaschinen keinen Menschen sind, priorisieren Sie dennoch nutzerfreundliche Webseiten. Sie werden in den Suchergebnissen weit mehr Erfolg haben wenn Ihre URLs folgendermaßen aussehen:

http://www.augenarzt1010wien.at/kontaktlinsen

Diese selbsterklärende Darstellung ist auch der intuitivste und einfachste Weg für Ihre Leser um sich auf Ihrer Webseite zurecht zu finden.

3. Ihre Fotos sind unsichtbar

Naja zumindest für die Suchmaschinen. Sämtliche auf Ihrer Praxiswebseite verwendeten Bilder sollten „Keyword“-relevanten Titel und Alt-Texte (Alternativ-Texte) besitzen. Alt-Texte verhalten sich wie Metabeschreibungen: Sie sind auf Ihrer Seite an sich nicht sichtbar helfen aber den Suchmaschinen zu verstehen worum es auf diesem Bild geht.

Matt Cutts von Google hat folgendes zu sagen: „Ein wichtiger Bestandteil zur Erkennung von Bildinhalten ist dabei das Alt-Attribut. Es hilft Suchmaschinen dabei, die Relevanz von grafischem Content für die Bildersuche und die organische Suche zu ermitteln. Google selbst empfiehlt den Einsatz von Alternativtexten für sämtliche auf einer Webseite verwendeten Grafiken.“

Alt-Tags bei Bildern in WordPress hinzufügen

4. Suchmaschinen UND Suchende wollen mehr über Ihre Angebote wissen

Ihre Angebote und Behandlungen sind mit unter den besten die man finden kann. Wenn Sie also Informationen über was Ihre Praxis alles anbietet veröffentlichen knausern Sie also nicht mit Details. Die Suchmaschinen wollen alle relevanten Keywords die Sie als Experten in Ihrem Fachgebiet etablieren auf Ihren Seiten finden. Nicht nur Ihre Leser wollen mehr darüber erfahren was Sie tun, wer Sie sind und wie Sie es tun auch Google und Co werden es Ihnen mit besseren Platzierungen danken.

Platzieren Sie jedes Ihrer Angebote auf einer eigenen Unterseite. Dadurch können Sie, wie in Tipp Nummer 2 beschrieben, eigene, auf das Angebot angepasste Seitentitel, Metabeschreibungen und sogar Webadressen verwenden was Sie weiter oben in den Suchergebnissen erscheinen lässt.

Noch ein schneller Tipp: Formatieren Sie Ihre Unterseiten in einem Frage-Antwort Format. Sowohl Suchmaschinen als auch die Leser bevorzugen Art da es eine natürliche Form des Suchens ist. Zum Beispiel: „Was kostet eine LASIK-Behandlung?“.

5. Suchmaschinen haben keine Ahnung wo Sie sind

Oder genauer gesagt denken sie Sie wären an mehreren Orten zu finden.

Sollten der Name Ihrer Praxis, Ihre Öffnungszeiten, Adresse oder Telefonnummer nicht einheitlich in den Verzeichnissen im Internet (Herold, Google My Business, Yelp, etc.) eingetragen sein was z.B. durch einen Umzug der Praxis passieren kann werden Sie nur sehr sehr schwer das eigentlich bereits vorhandene Potenzial Ihrer Webseite erreichen. Außerdem macht es das auch für Suchende nicht gerade einfach herauszufinden wo sich Ihre Praxis jetzt befindet oder wann Sie geöffnet haben oder ob diese Telefonnummer noch funktioniert.

In den USA stehen sogenannte Data Aggregator zur Verfügung die es einem (meistens sogar kostenlos) abnehmen uneinheitliche Einträge auf den neuesten Stand zu bringen. In Österreich müssen wir deutlich mehr Arbeit investieren:

  1. Suchen Sie in Google, Bing und Yahoo nach Ihrem Namen und dem Namen Ihrer Praxis und gehen Sie zumindest die ersten 15 Seiten durch und notieren Sie sich Einträge Ihrer Praxis in den oben angesprochenen Verzeichnissen.
  2. Suchen Sie in Google, Bing und Yahoo nach Ihrer Adresse und machen das Gleiche wie oben beschrieben.
  3. Suchen Sie in Google, Bing und Yahoo nach Ihrer AKTUELLEN und VORHERIGEN Telefonnummer.
  4. Suchen Sie in Google, Bing und Yahoo nach VORHERIGEN Adressen und Telefonnummern und notieren sich die relevanten Einträge.
  5. Sollten Sie Einträge finden die nicht mehr Zeitgemäß sind oder falsche Daten enthalten kontaktieren Sie die Betreiber (meistens finden Sie Kontaktinformationen im Impressum) und bitten um eine Änderung.

Sichern Sie sich auf jeden Fall außerdem Ihren Google Business Eintrag. Es ist kostenlos und außerdem einfach durchzuführen und stellt Ihre Kontaktinformationen einfach und übersichtlich in den Suchergebnissen dar.

Google Business Eintrag sichern

6. Ihre Praxiswebseite ist nicht für Mobilgeräte optimiert

Haben Sie schon jemals auf Ihrem Smartphone eine Webseite geöffnet und mussten alles ständig vergrößern und verkleinern und sich fast die Finger brechen um einen winzigen Link anzuklicken? Sowas ist einfach nur schrecklich und Google kann es absolut nicht leiden.

Mehr als 72% aller nach Hilfe Suchenden tun das heutzutage von Ihrem Smartphone oder Tablet aus. Google hat entschieden das Praxiswebseiten die sich nicht an die Bildschirmgröße anpassen in den Suchergebnissen Plätze verlieren oder sogar komplett aus den Ergebnissen gelöscht werden.

Meistens handelt es sich bei Praxiswebseiten die sich nicht an Mobilgeräte anpassen um veraltete HTML-Programmierungen oder „Webseiten-Builder“-Produkte aus dem Jahre Schnee. Warten Sie bitte nicht länger und investieren Sie in eine moderne Webseite! Sollten Sie allerdings eine auf ein CMS (Content Management System) gestützte Webseite wie WordPress verwenden ist es meist möglich Ihre Webseite mit nur wenigen Handgriffen für Mobilgeräte zu optimieren.

Praxiswebseite für Mobilgeräte optimieren

7. Sie zeigen nicht wer SIE sind

“Firmen haben keine Emotionen” sagt Bryan Kramer, Author von There is No B2B or B2C: It’s Human to Human.  Die Gesundheit Ihrer Patienten ist eine emotionale Angelegenheit. Menschen bauen keine Beziehung mit Schriftarten und Farben auf sondern mit anderen Menschen.

Bauen Sie Fotos von sich selbst, Ihren Mitarbeitern, glücklichen Patienten auf Ihre Webseite ein.

Das Gleiche gilt auch für Ihre schriftliche Kommunikation. Auf der einen Seite wollen Sie Ihre Professionalität zeigen aber auf der anderen müssen Sie auch für Nicht-Mediziner verständlich erklären können was Sie tun.

Faustregel: Versuchen Sie sich in die Besucher Ihrer Webseite zu denken.

8. Menschen wollen und MÜSSEN wissen wie gut Sie sind

Sie wissen es aber wissen es auch Ihre Besucher? Wenn Sie ein Produkt auf Amazon einkaufen checken Sie die Bewertungen. Wenn also ein potenzieller Patient Ihre Webseite besucht will er wissen was andere Patienten von Ihnen halten. Fakt ist das 88% aller Menschen Bewertungen im Internet gleich viel vertrauen wie persönlichen Empfehlungen.

Um die verständlichen Bedenken und Ängste potenzieller Klienten zu bekämpfen gibt es kaum etwas wie auf Ihrer Praxiswebseite hervorgehobene Bewertungen von echten und zufriedenen Patienten. Gehen Sie sicher das die Bewertungen von unterschiedlichen Patienten aus sämtlichen Lebenslagen kommen. Mütter wollen Bewertungen von anderen Müttern, Senioren von anderen Senioren, etc.

Der beste Weg um frisches und ehrliches Feedback zu erhalten ist eine automatisierte Email-Sequenz mit der Bitte um Feedback oder einer Bewertung auf Ihrer Seite direkt im Anschluss an einen abgeschlossenen Besuch in Ihrer Praxis. Je frischer die Erinnerung an das Erlebnis in Ihrer Praxis desto besser.

Bewertungen für Ihre Praxiswebseite

9. Sie machen es Ihren Patienten zu schwierig einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren

Mehr als die Hälfte aller Konsumenten die online recherchieren wollen noch in der selben Stunde einen Kauf tätigen.

In einer Welt in der Sie Ihre Lebensmittel online bestellen können und innerhalb von wenigen Stunden zu sich nach Hause geliefert bekommen wollen Sie die Terminvereinbarung für Ihre Patienten so einfach und zielführend wie nur möglich machen.

Führen Sie Ihre Patienten und potenzielle Patienten mit klaren Aufrufen durch Ihren Verkaufsprozess. Inkludieren Sie einen „Vereinbaren Sie einen Termin“-Knopf auf jeder Ihrer Seiten und einen „Rufen Sie jetzt an“-Knopf auf Ihrer mobilen Webseite.

Geben sie klare Anweisungen und Informationen. Was können sie von Ihnen erwarten? Welche Versicherungen akzeptieren Sie? Erhalten sie eine Bestätigungsemail oder einen Rückruf? Führen Sie sie Schritt für Schritt durch den Prozess um jeden Zweifel zu beseitigen.

Eine Online-Terminvereinbarung hat nur Vorteile für Ihre Praxis. Es wird erwartet das mit 2019 Zwei von Drei Patienten Ihre Termine online vereinbaren werden. Möchten Sie nicht zu Vorreitern dieser bequemen Technologie zählen?

10. Sie sind nicht sicher

Wir meinen damit nicht das Sie sich unsicher sind. Wir meinen das Ihre PraxisWebseite nicht sicher für die Übertragung von Information ist. Wenn Sie Patientendaten online übertragen möchten sollten Sie in ein HTTPS-Protokoll (HTTPS, englisch für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“) ist ein Kommunikationsprotokoll im World Wide Web, um Daten abhörsicher zu übertragen. Es stellt eine Transportverschlüsselung dar.) für Ihre Webseite investieren.

11. Sie teilen ihr Wissen nicht mit Ihren Patienten

Ein Blog auf Ihrer Praxiswebseite in dem Sie wertvolle Informationen und Neuigkeiten zu Behandlungsmethoden und Ihrer Praxis veröffentlichen wird definitiv zu einer Verbesserung Ihrer Beziehung zu Ihren Patienten und Ihrem Status als Experte führen. Veröffentlichen Sie Inhalte die zu Ihrem Fachgebiet passen und lokale Neuigkeiten aus Ihrer Umgebung die Ihren Patienten das Leben einfacher machen. Positionieren Sie sich als Vordenker und einem wichtigen Teil der lokalen Gemeinschaft.

Ein regelmäßig gepflegter und aktualisierter Blog bringt außerdem den Vorteil das Sie dadurch Ihre Suchmaschinenplatzierungen deutlich verbessern werden. Google und Co. sehen sie als einen aktiven Beitragenden Ihres Fachgebietes.

Wenn Sie diese kleinen aber wichtigen Änderungen an Ihrer Praxiswebseite vornehmen sind wir sicher das Sie dadurch eine gesunde und effektive Praxiswebseite aufbauen werden die Ihre Praxis laufend mit neuen Klienten versorgt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar